Archive | März 2012

GROUND ASSAULT – Weitere Logo Versuche..

Und hier ein neuer Versuch für ein GROUND ASSAULT Logo, diesmal im Stil eines alten Hinweisschildes:

Advertisements

SaarCon 2012 – Rückblick

Mit über 400 Besuchern war die SaarCon, welche am vergangenen Wochenende v. 24. – 25.03.2012 nunmehr zum zweiten Mal stattgefunden hat, ein voller Erfolg. Viele Tabletop-, Kartenspiel- und Rollenspielbegeisterte kamen vorbei, um gemeinsam Turniere und Spiele zu bestreiten. Erfreulich dabei vor allem, dass der Ruf der Con auch über das kleine Saarland hinaus vernommen wurde und dementsprechend sogar Besucher aus Rheinland-Pfalz und Ba-Wü angelockt werden konnten.

Wir hatten mit Zombie Spiele auf der Con einen Tisch, wo wir GROUND ASSAULT Demo-Runden angeboten hatten, wenngleich wir die meiste Zeit am Tisch nebenan mit Firestorm Armada Demo-Runden beschäftigt waren: die bunten Schiffchen sind einfach Publikumsmagnete.

Dennoch kam GROUND ASSAULT nicht zu kurz und die Runden, die wir teils mit bekannten, teils mit weniger bekannten Gesichtern gespielt haben, waren wieder sehr aufschlussreich und ermutigen dabei, die Entwicklung des Spiels voran zu treiben.

Regelmodifikationen

Die Regeln wurden insgesamt gut aufgenommen und konnten schnell von den Spielern umgesetzt werden. Lediglich zwei, drei Punkte sind insoweit zu erwähnen, die auch schon zuvor unsere Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatten:

Wie wir bereits in den letzten eigenen Testrunden gemerkt haben, sind die Rekrutierungsphase und der Bauen-Befehl eher obligatorischer Natur; denn in den meisten Szenarien kommen diese nicht oder nicht besonders zum Einsatz.

Wir werden daher vermutlich zur Entschlankung des Regelwerks die Rekrutierungsphase und den Bauen-Befehl gänzlich herausnehmen oder zumindest etwas kürzen. Insbesondere Gebäude werden wohl überwiegend nur noch von den Szenariovorgaben bestimmt und als bereits bestehende Strukturen auf dem Spielfeld platziert.

Wer bisher dennoch ein fließiges Handwerkerle war und nun enttäuscht ist, hier die Entwarnung: wir werden die Regeln nicht gänzlich aufgeben, sondern stattdessen verstärkt szenariobezogen nutzen. Das heißt, es wird z.B. Szenarien à la „Baue eine Brücke für Deine Verstärkungen“ geben, in welchen auf Bauen-Befehle als auch Rekrutierungen neuer Einheiten zurückgegriffen werden wird. Nur werden die Regeln dann eben jeweils in der Szenariobeschreibung ausführlicher angerissen (z.B.: Nachschubeinheiten XY treffen zu Beginn der 5. Spielrunde ein…).

Der Einstieg in das Spiel sollte so erleichert, die Spielvielfalt hingegen trotzdem erhalten bleiben.

Eine weitere Bemängelung war die Gruppierung von Fahrzeugen.

Es gibt nun zahlreiche Gründe, warum wir die Gruppierung von Einheiten überhaupt eingeführt hatten, u.a. etwa, um gebündelte Angriffe zu ermöglichen und hiermit die schwachen Einheiten gegenüber den stark gepanzerten aufzuwerten, oder aber, um zuviel Befehlsmarker-Chaos zu vermeiden (zwei Infanteriegruppen benötigen lediglich 2 Marker, die einzelnen Einheiten hingegen würden gleich 6 Marker benötigen). Allerdings hat sich gezeigt, dass sich die Regeln bis auf jene für Fußtruppen als eher umständlich in der Handhabung erwiesen haben. Insbesondere, wenn z.B. Fahrzeuge schwieriges Gelände überqueren wollen und einer Einheit etwa noch 1 BP fehlt und dadurch die ganze Gruppe nicht voran kommt.

Dementsprechend haben wir bereits auf der SaarCon ausprobiert, wie es ist, wenn Fahrzeuge ausschließlich als einzelne Einheiten agieren. Die Ergebnisse waren gut und dementsprechend wird die Gruppierung ab sofort nur noch bei Fußtruppen beibehalten (hier werden die Regeln im Übrigen noch ergänzt, sodass angeschlagene Gruppen sich zusammen zu einer ganzen schließen können, usw).

Auch die Bewegungsregeln und die Sichtlinienregeln werden angepasst: so können sich ab demnächst alle Einheiten „durch“ andere Einheiten bewegen: Das Spielfeld stellt ja nur eine sehr abstrakte Darstellung eines Schlachtfeldes dar, sodass zwischen den Einheiten immer noch „Platz“ ist, um hindurch zu gehen / fahren. Eine Ausnahme werden gegnerische Fußtruppen sein: wir haben uns insoweit von Kennern militärischen Know-Hows sagen lassen, dass niemand einfach so durch ein Areal kann, das von Infanterie gehalten wird. Sei es, dass diese Panzersperren errichten, Stacheldraht oder einfach, dass niemand weiß, wo die Soldaten versteckt liegen und damit eine gegnerische Truppe, die unbedacht das Gelände passiert, schlicht aufgerieben würde. Entsprechend wird also nicht durch gegnerische Fußtruppen hindurch können.

Was die Sichtlinien betrifft, so gilt demnächst: wenn der eine den anderen sehen kann, dann auch der andere den einen. Einheiten gleicher Größe werden noch immer die Sicht blockieren. Ist einer der Beteiligten (Angreifer oder Ziel) jedoch größer als die dazwischen liegenden Einheiten, so besteht Sichtkontakt in beide Richtungen. Die Regel ist leicht verständlich und einfach zu handhaben.

Grafiken

Was ebenfalls auf der SaarCon gut ankam, waren die größer gestalteten Einheiten-Counter und das Spielfeld im 1,5″ Hex-Maßstab. Für letzteres hatten wir noch rechtzeitig schöne DIN A1 Textildrucke bekommen, die es mittlerweile hier zum Download gibt und von denen wir auch noch einige drucken lassen werden für den Shop bei dragonlordgames.de.

Probleme mit dem Lesen der Beschriftungen gab es bei der jetzigen Größe der Einheiten-Counter keine mehr.

Fazit

Über die Ostertage wird sich wieder ein wenig Zeit finden, die Eindrücke der SaarCon zu verarbeiten und insbesondere das Grundregelwerk zu überarbeiten und auf den neuesten Stand zu bringen. Außerdem wollen wir noch ein paar Szenarien und die neuesten Grafik-Updates online stellen.

GROUND ASSAULT – Logo Artwork

Heute gibt es ein paar Logovorschläge für GROUND ASSAULT. Hinsichtlich des Motivs an sich sind wir bisweilen schon ganz zufrieden, nur insbesondere zur Farbgebung gibt es noch Diskussionen. Hier mal ein paar weitere Entwürfe:

GROUND ASSAULT – Und noch ein Spielplan.. (Waldgelände)

Game Board DIN A1 No. 2

Ein weiterer Spielplan für GROUND ASSAULT steht zum Download bereit.

Der Spielplan ist im Format DIN A1 und kann mit entsprechenden Druckprogrammen (wie z.B. dem kostenfreien PosteRazor) auch auf dem häuslichen Drucker in mehreren Schritten gedruckt werden.

GROUND ASSAULT – Spielplan DIN A1 online!

Wir werden nun regelmäßig neue Hex-Spielpläne zum Spielen von GROUND ASSAULT veröffentlichen.

Den Auftakt macht Spielplan Nr. 1, eine Steppenlandschaft mit ein paar Gebirgen, Wäldern, Seen und einem quer verlaufenden Fluss.

Der Spielplan ist im Format DIN A1 und kann mit entsprechenden Druckprogrammen (wie z.B. dem kostenfreien PosteRazor) auch auf dem häuslichen Drucker in mehreren Schritten gedruckt werden.

Wir werden zudem demnächst TextilPoster fertigen lassen, die es voraussichtlich bei dragonlordgames.de zu bestellen geben wird.

ODDWORLDS Erstauflage gibt´s jetzt bei Dragonlordgames.de zu bestellen!

Dragonlord Games, der Spieleladen im Zentrum des Saarlandes, hat ODDWORLDS in sein Shop-Programm aufgenommen! Hier geht´s zum Shop!

Zombie Spiele auf der SaarCon 2012

Saar Con 2012 Zombie Spiele sind dabei!Wir werden auf der diesjährigen SaarCon, einer jungen Convention für Rollenspiel, Tabletop pp., einen Stand haben und Demorunden von ODDWORLDS und GROUND ASSAULT anbieten.

Also schaut doch einfach mal am 24. und 25.03.2012  rein!