Archive | Juli 2012

Ground Assault – Impressionen

Hier mal ein paar Impressionen eines unserer Demo-Spiele:

Als Schlachtfeld fungierte eine von uns designte PVC-Matte. Gespielt wurde mit zwei Fraktionen, dem Föderierten Königreich (blaue Counter) und den Unabhängigen Kolonien (grüne Counter). Auch kamen bei diesem Spiel unsere Plexiglas-Tokens zum Einsatz, die dafür sorgen, dass jederzeit die Übersicht über das Spielfeld gewahrt wird.

Advertisements

Ground Assault & Crowd Funding

Wie Ihr vielleicht schon hier und da gelegentlich gelesen habt, wollen wir für das Brettspiel Ground Assault demnächst eine Ground Funding, äh, Crowd Funding Aktion starten.

Vielen ist das noch immer kein Begriff oder können sich nicht so recht etwas darunter vorstellen, daher wollten wir Euch das heute etwas erläutern:

Das Prinzip des Crowd Fundings ist, das ein Projekt durch viele Supporter fremdfinanziert wird. Hierdurch ist es möglich, ein Grundkapital für die weitere Ausarbeitung des Projekts zu erhalten, wobei die Kostenlast für jeden Supporter erträglich ist, weil er nur einen kleinen Teil beisteuert. Statt einen einzigen Financier zu suchen, der das gesamte Projekt bezahlen muss (und dann auch ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko trägt, falls was nicht klappt oder das Projekt ein Flop wird), gibt es also eine Vielzahl an Personen, die die Gesamtkosten unter sich „aufteilen“ und jeweils nur ein minimales Risiko tragen.

Im Gegenzug für die bereitwillige Unterstützung bieten die meisten Crowd Funding Projekte den Supportern kleine bis größere Gimmicks, je nach Höhe des Beitrags, den Sie gegeben haben. Hierdurch kommen die Supporter also auch in den Genuss von vielleicht einzigartigen Inhalten, die man so ansonsten nicht bekäme.

Die wohl bekannteste Crowd Funding Plattform ist kickstarter, aber auch im deutschprachigen Raum gibt es mittlerweile so einige schöne Plattformen, wie u.a. startnext.de. Wer sich also noch ein wenig schlauer machen will, wie das Ganze funktioniert, dem seien jene Seiten ans Herz gelegt. Übrigens lohnt es sich, dort mal nach neuen Projekten zu schnuppern. Es lassen sich unheimlich viele interessante Projekte entdecken, die dank des Crowd Fundings heute überhaupt erst einmal möglich gemacht werden können.

Ground Assault Marker

Und hier noch ein optischer Eindruck von den Befehls- und Schadensmarkern aus Plexiglas:

Ground Assault Marker

Verpackungen…

Im Rahmen des demnächst anstehenden Crowd Fundings wird bzw. soll es neben einer Basis-Version des Brettspiels Ground Assault auch eine „Sammleredition“ geben. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht, wie man bereits äußerlich der Sammleredition ein besonderes Outfit verpassen könnte. Wir haben uns dazu entschieden, als „Verpackung“ eine original Munitionskiste aus Metall zu nehmen. Hierbei handelt es sich um leere Kisten aus Originalbeständen, die wir säubern und anschließend mit dem GA-Logo verzieren werden. In die Kiste wird zudem – neben dem eigentlichen Spielmaterial – noch viel anderes Zeug passen, was es als Gimmick dazu geben wird.

Hier schon mal ein Bild von den Kisten:

Space Vagabonds Sternenkarte

Heute mal ein bisschen Fluff fürs Space Vagabonds Universum: es gibt jetzt eine Sternkarte, welche wir im Zuge des Crowd Fundings auch im Großformat drucken lassen werden.

Space Vagabonds Starmap Sternenkarte

Auryn-Con in Böblingen

Am vergangenen Wochenende v. 29.06. bis 01.07.2012 fand in Böblingen die Auryn Convention 2012 des Fsf e.V. statt.

Die Convention gibt es schon gut über 10 Jahre. Wir selbst waren dort zum ersten Mal und der erste Eindruck, den wir erhalten haben, war ein durchweg positiver!

Die Convention ist in einem Waldheim untergebracht, welches ca. 200 m in den Wald hinein und damit in freier Natur gelegen ist. So war es auch kaum ein Wunder, dass neben den Autos am Parkplatz bzw. auf den darum gelegenen Wiesen einige Zelte standen, in welchen offensichtlich einige Con-Besucher die Nächte verbrachten – sofern Sie nicht mit Spielen beschäftigt waren, denn das Angebot reichte von zahlreichen Rollenspielrunden über Tabletop (dort herrscht eine Blood Bowl Liga vor, es gab aber auch einige andere wie z.B. WH40k, Dust Tactics oder Wings of War) bis hin zu Brettspielen, die man sich an einer durchaus ansehnlichen Ludothek leihen konnte.

Für die Verpflegung wurde gesorgt, die Preise waren sehr erschwinglich und der Erwerb meiner Con-Tasse eine geniale Idee, weil damit soviel Tee und Kaffee getrunken werden konnte, wie ich lustig war.

Wir waren samstags mit Ground Assault vor Ort und starteten auch sogleich nach dem Aufbau mit einem Demo-Spiel. Insgesamt war die Zahl der Demo-Spiele an dem Tag zwar verhalten (die meisten interessierten Besucher hatten ihre Zeit schon für Turniere oder andere Spiele verplant), dennoch konnten wir viele interessante Anmerkungen mitnehmen und es hat sich zudem wieder gezeigt, dass das Regelwerk mittlerweile sehr gut funktioniert.

Wir hoffen, es auch nächstes Jahr wieder auf die Auryn Convention zu schaffen und wünschen dem Con-Team weiterhin viel Erfolg mit der Veranstaltung!

Ground Assault Artwork – Flak Panzer

Und hier das Gegenstück auf Seiten des Föderierten Königreichs: der Schütze, ein Flak-Panzer.